Gürtelschnalle
Gürtelsch
Bertele Jagdschmuck und Trachtenschmuck bei Facebook    google_plus.jpg (2310 Byte)ße

Die
Tegernseer Goldschmiede
Adolf Bertele

logo_ab.gif (1852 Byte)

heißt  Sie
herzlich Willkommen
in Internet

Jägerschmuck
TrachBertele Jagdschmuck und Trachtenschmuck bei Facebooknsgoogle_plus.jpg (2310 Byte)muck

home
Besonderes
Highlights
Particularité
über uns
Ihr Weg zu uns
Aktionen und Termine
Gästebuch und Gästefotos
Schmuckpflege
Geschenkgutschein
Kunden sagen
Die Presse sagt
Für die Presse
Neuheiten
Links für Jäger
Links zur Tracht
Newsletter anfordern
Service
Sonderangebote

Buckle buckleshop

tracht

 


Schmuckpflege und Silberpflege ein paar Tips aus der Tegernseer Goldschmiede Bertele
denn wir haben 125 Jahre Erfahrung!

Blindtextnach hierhin wird von unten gesprungen
Schmuck macht Freude, besonders wenn er viel getragen wird.
So ist es nur verständlich, dass die Schmuckstücke im Laufe der Zeit verschmutzen - aber das ist kein Problem

Bertele, Bertl bertle ertele bärtele

Goldschmuck ohne Steine


Goldschmuck von Bertele ohne Steine



Damit reiner Goldschmuck z. B. Armbänder, Colliers etc. stets schön glänzen und fettfrei sind, können Sie zum Säubern ganz einfach eine Schale mit warmen Wasser und etwas Spülmittelzusatz verwenden. Nehmen Sie eventuell zusätzlich eine weiche Zahnbürste zum entfernen von Fett- und Cremerückständen. Danach die Schmuckstücke gut ausspülen und auf einem weichen Tuch trocknen lassen.
Achtung bei hohlen Schmuckstücken, wie z.B.Ketten, Armreifen, Armbändern, Creolen usw. ..., diese brauchen oft relativ lange bis sie auch innen trocken sind.
Nach dem Trocknen die Schmuckstücke mit einem weichen Poliertuch abreiben.
Vorsicht bei Schmuckstücken im Biedermeierstil, sie sind oft innen hohl und ausgekittet, deshalb keinesfalls selber an die Stücke gehen!
Die Firmen Silbo, Hagerty und Brillant bieten Goldtauchbäder wie z.B. jewel clean für Goldschmuck an, ebenfalls gibt es Schmuckpflegetücher, die gut funktionieren.

Sind die Schmuckstücke hingegen durch das viele Tragen matt geworden, oder sind die ehemals seidenmatten Schmuckstücke vielleicht jetzt durch das häufige Tragen fast glänzend, dann sollten Sie sich an den Fachmann wenden! Kommen Sie mit Ihren Schmuckstücken zu Bertele in die Tegernseer Goldschmiede - wir sind die Fachleute und arbeiten Ihre Stücke wieder auf!

Silberschmuck ohne Steine

Silberschmuck von Bertele ohne Steine

 

Silber hat leider eine Affinität zu Schwefel und läuft daher sehr gerne an. Sind die Schmuckstücke erst einmal sehr dunkel und sogar schon matt, wird es schwierig sein, sie selber sauber zu bekommen. Auch Hautcremes, Deos, Haarsprays, Medikamente, der Aufenthalt in Kurbädern können das Anlaufen sehr fördern...
Silberschmuck daher am besten immer gleich nach dem Tragen mit einem weichen Tuch abwischen, Cremreste sofort entfernen. Für Silberschmuck empfiehlt sich ebenfalls ein Abspülen und Reinigen mit einer milden Spülmittellauge.
Auch ein altes Hausmittel bringt oft gute Erfolge wie z.B.:
Eine Schale mit Alufolie auslegen, etwas Brockensoda hineingeben und mit heißem Wasser aufgießen. Hierin die Schmuckstücke tauchen, danach gut abspülen, trocknen und mit einem weichen Tuch, am besten mit einem Silberglanztuch nachpolieren.
Von Silbo, Hagerty und Brillant empfehlen sich auch Tauchbäder wie z.B. silver clean und Silberpflegetücher.
Wenn Sie damit nicht klar kommen, die Goldschmiede Bertele hilft Ihnen gern.

Gold- und Silberschmuck mit Edelsteinen

Goldschmuck von Bertele mit Steinen

Hier ist Vorsicht geboten!

Es gibt Edelsteine, die allerhand vertragen, aber eben auch Steine, die es Ihnen sehr verübeln, wenn Sie mit scharfen Mitteln behandelt werden. ( Leider verwenden die Kunden auch immer wieder Kukident!!!! - siehe letztes Bild am Ende des Artikels)


Brillanten und Granate sind relativ unempfindlich, bei allen anderen Steinen sollten Sie lieber Vorsicht walten lassen. Smaragde und  Rubine z.B. haben oft Heilungsrisse, in welche die Flüssigkeit eindringen und das schöne Feuer somit zerstören könnte. Andere Steine mögen einfach keine aggressiven Mittel und werden dadurch blind. Türkise, Malachite, Korallen, Opale ebenso Doubletten etc. können die Farben verändern....
"Antike" Schmuckstücke, wie Kropfketten haben oftmals foliert gefasste unterlegte Steine, hier könnte sich die Folie und unter Umständen auch die darunter gefassten Papiere auflösen
Bringen Sie diese Stücke lieber zu Ihrer Goldschmiede Bertele, wir werden Sie gern entsprechend gut beraten

Zuchtperlketten Edelsteinketten

Zuchtperlen und Steinketten

 

 

 


 

 

 

Zuchtperlketten brauchen eine regelmäßige Pflege. Sie werden ja sehr häufig auf der Haut getragen und kommen dadurch natürlich unweigerlich mit Cremes und Parfums in Kontakt. Perlen sollen Sie häufiger mit einem weichen Tuch abreiben. Bitte denken Sie daran, beim Friseur sollten Sie die Perlkette und die Perlohrringe lieber abnehmen, - Haarspray lauert!

Obwohl die Perle ein Meeres- oder Süßwasserprodukt ist, mag sie nicht so gerne Wasser, wie man meinen könnte. Da Perlen ja immer gebohrt werden müssen, um sie zu fassen, wird durch jede Bohrung die natürliche Schutzschicht aus Aragonit und Conchin angebohrt. Dadurch könnte nun die Perle austrocknen. Um dies zu verhindern werden Perlen imprägniert. Durch häufiges Baden, Duschen, Schwimmen aber wird die Imprägnierung unter Umständen aufgelöst und Perlen werden matt unansehnlich oder gar zerstört.

Für Perl- und Edelsteinketten gleichermaßen gilt:
Wird der Faden bzw. die Knoten zwischen den Perlen dunkel oder nimmt die Seide eine Art Durchsichtigkeit an, ist es höchste Zeit die Kette neu fädeln zu lassen, die Perlseide kann sich zersetzen - abgesehen davon, dass es natürlich nicht sehr schön aussieht, wenn die Zwischenräume so ausgezogen sind. Achten Sie bei Perl- und Steinketten auch auf die Verbindungen am Schloss - dies sind gern Schwachpunkte! Vergessen Sie nicht - wenn Sie Anhänger an Ihren Ketten tragen, hängt das wertvolle Stück oft nur am seidenen Faden!!

Für Perlohrstecker gilt sinngemäß das Gleiche. Allerdings sollten Sie die Ohrstecker immer wieder mit einem weichen Tuch reinigen. Hat sich eine Perle eines Ohrsteckers gelöst, vergessen Sie nicht, auch gleich den 2. Ohrstecker mit zum Juwelier oder Goldschmied zu nehmen, denn fast immer löst sich auch bald diese Perle, da sich der Perlkitt aller Wahrscheinlichkeit nach zersetzt hat...

Im Fachhandel sind auch Perltauchbäder wie pearl clean erhältlich, unsere Werkstatt und Goldschmiede verwendet sie jedoch nicht, da wir nicht von der Wirksamkeit überzeugt sind.

Korpussilber und Silbergegenstände

Silbergeschenke von Bertele

 

 

 

 

 

Je häufiger Sie z.B. Besteckteile, Silberbecher etc. verwenden, um so öfter werden sie gespült und um so weniger müssen sie geputzt werden. Aber ein schöner heller Glanz überzeugt ganz einfach!
Auch ein altes Hausmittel bringt oft gute Erfolge wie z.B.:
Eine Schale mit Alufolie auslegen, etwas Brockensoda hineingeben und mit heißem Wasser aufgießen. Hierin die Silberstücke tauchen, danach gut abspülen, trocknen und mit einem weichen Tuch, am besten mit einem Silberpoliertuch wie silver cloth oder silver & jewel cloth nachpolieren.
Zum Glück gibt es neben den alten Hausmitteln wirklich gute und einfach zu verwendende Reinigungspasten, Reinigungslösungen und Poliermittel, wie silver care - Pflegecreme, silver foam - Silber-Pflegeschaum, silver polish - Reinigungslösung der Hersteller Silbo, Hagerty und Brillant, die teilweise ein rasches erneutes Anlaufen verzögern.

Egal mit welchem Silberputzmittel Sie arbeiten, Sie sollten immer darauf achten, dass Sie z.B. hohle ausgekittete Teile nicht in Tauchbädern reinigen, dass Sie immer weiche Tücher zum Polieren verwenden und niemals etwa gar einen Küchenschwamm mit rauher Seite, Bimsmehl, Scheuermilch, Zahnpasta o.Ä. verwenden.

Wenn die Silberstücke ganz dunkel oder matt sind, kann wirklich nur noch ein komplettes Aufarbeiten helfen.

Der Handel bietet oftmals auch an, Silbergegenstände mit einem eingebrannten Anlaufschutzlack zu versehen. Wir in der Tegernseer Goldschmiede Bertele sind keine Freunde davon. Gern entstehen kleine Kratzer im Lack und somit laufen und oxydieren die Stücke dann unter dem Lack. Nun können Sie sie gar nicht mehr säubern, ohne den Lack entfernen zu lassen.

So sollte es nicht sein!

Schmuckpflege mit Kukident

Was ist hier mit den schönen Schmuckstücken bei der Schmuckreinigung passiert?

So sollte es nicht sein. Ein kleines Beispiel zeigt, was nicht passieren sollte.

In diesem Fall wurden Armband, Collier und Ohrringe "gutgemeint" in Kukident eingelegt. Wie man schön sehen kann, ist den Grandeln - Zähnen vom Rotwild gar nichts passiert. Auch das 585/ Gold veränderte sich nicht. Das Silber jedoch hat dieses Prozedere nicht gut überstanden, vielmehr wurde es ganz schwarz und hat sich auch mit unseren Reinigungsbädern nicht mehr entoxydieren lassen. So mußten zuerst die Grandl ausgefasst weden, dann konnten die Schmuckstücke ausgeglüht, gebeizt, poliert, leicht neu geschwärzt und wieder poliert werden, ehe wir die  Grandl wieder einsetzen konnten.

zurück nach oben

                                                                       

Gürtelschließen
Gürtelschnallen
Oktoberfest
Jagdschmuck ,und Grandlschmuck
Huntingjewellery
Caccia gioielli
Chasse bijoux
Joyeria caza
Jagdtrophäen
Hutnadeln und Anstecknadeln
Charivari+Anhänger Schlüsselanhänger
Trachtenschmuck
Bavarian tradition
Juwelen, Farbsteinschmuck
Schmuck in Farbe
Tegernseer Engel
Umarbeiten
Reiter und Pferd
Schmuck für Golfer
Für die Fischer
Siegelringe und Manschettenknöpfe
Hochzeit
Werbegeschenke

Adolf Bertele Tegernseer Goldschmiede, Hauptstraße 11, D -83684 Tegernsee, Tel. 08022/4497
Für Sie sind wir da: Mo - Fr. durchgehend 10.00 - 18.00 Uhr, Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
Impressum und Kontakt siehe Service

schmuck - shop
letzte Aktualisierung 8/2014

Jägerschmuck, Jagdschmuck, Trachtenschmuck, Kropfkette, Kropfbandl, Gürtel91hnalle, Gürtelschließe, monogrammschließe Schmuckumarbeit